69 Euro pro Jahr

Gratis Streaming, Games & Co.: So nutzen Sie wirklich Amazon Prime optimal für sich aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Lohnt sich die Bezahlmitgliedschaft Amazon Prime wirklich?
  • schließen

Viele Kunden wählen Amazon Prime, um sich die Versandkosten zu sparen. Was viele nicht wissen: Neben der kostenlosen Lieferung gibt es noch neun weitere Vorteile.

Update vom 26. November 2018: Nach dem Black Friday gibt es auch am Cyber Monday 2018 Angebote und Deals bei Amazon bei uns im Liveticker

Update vom 23. November 2018: Schnäppchen-Tag beim Online-Versandhändler! Wir informieren in einem Live-Ticker über die Angebote und Deals am Black Friday 2018 bei Amazon.

Wer häufig auf Amazon bestellt, der nutzt gerne mal den Premium-Dienst des Online-Versandhändlers: Amazon Prime. Schließlich kann man sich so ordentlich Versandkosten sparen. Zudem erhalten Kunden meist innerhalb nur weniger Tage ihre kostenlose Lieferung. Doch neben dieser Bequemlichkeit bietet Amazon Prime noch viele weitere Vorteile und Features, die einige Kunden gar nicht kennen und nutzen. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Amazon Prime: Diese Vorteile und Features können Mitglieder noch nutzen

Sicherlich stellen sich Amazon-Kunden grundsätzlich die Frage, ob sich die Bezahlmitgliedschaft für sie überhaupt lohnt. Schließlich zahlt man pro Jahr circa 69 Euro. Wer unbegrenzt Musik hören will oder ähnliches, muss sogar noch ein paar Euro drauflegen. Zudem hat man zwar Zugriff auf den schnell(er)en Premium-Versand, doch auch der Morning- und Evening-Express kostet hier extra. Allerdings sind diese beiden Versandarten für Amazon-Prime-Mitglieder günstiger.

Wer außerdem in einer deutschen Großstadt lebt, hat Zugang zu "Prime Now": Mit diesem Express-Service werden ausgewählte Artikel innerhalb von nur zwei Stunden zugeschickt. Zudem können Mitglieder nicht nur auf Amazons Musikbibliothek, sondern auch auf den Streaming-Dienst Amazon Prime Video zugreifen und exklusiv für Amazon produzierte Serien und Shows schauen.

Ein weiteres Feature: die virtuelle Leihbücherei "Amazon Prime Reading". Hier sind ebenfalls ausgewählte Bücher in der Bezahlmitgliedschaft enthalten.

Mehr zum Thema: Die Polizei Niedersachsen warnt vor gefälschten E-Mails bei Amazon, wie nordbuzz.de* berichtet. Bei der Betrugsmasche wollen Kriminelle an Ihre Kundendaten gelangen. So schützen Sie sich.

Folgende neun Tipps helfen Ihnen laut Focus Online also dabei, die Amazon-Prime-Vorteile so optimal wie möglich für sich zu nutzen.

Tipp 1: Amazon Prime 30 Tage kostenlos testen

Wer sich noch sicher ist, ob das Prime-Angebot die Gebühr von 69 Euro jährlich (circa 5,75 Euro pro Monat) wert ist, kann sich einen Monat lang durch ebenjenes gratis durchtesten. Sind Sie Student, ist Amazon sogar noch spendabler: Dann dürfen Sie sogar ein Jahr lang kostenlos in den Genuss der Amazon Prime-Vorteile kommen. Das Musik-Streaming kann hierbei allerdings nicht genutzt werden. Auch erhält man kein gratis Kindle-Buch monatlich. Aber: Nach dem Gratis-Jahr müssen Studenten nur die Hälfte der jährlichen Prime-Gebühr weiter zahlen.

Tipp 2: Mitgliedsbeitrag mit einer weiteren Person teilen

Wer in einem Haushalt mit einer weiteren Person lebt und sich für die Bezahlmitgliedschaft entscheidet, kann versuchen, diese davon zu überzeugen, sich den Mitgliedsbeitrag zu teilen. Vor allem dann, wenn diese den Online-Versanddienst ebenfalls häufig nutzt.

Dazu aktivieren Sie Ihren Prime-Account und verschicken der anderen Person über die Mitgliedschaftsverwaltung in Ihren Einstellungen eine Einladung. Zuvor müssen Sie Ihre Beziehung zur jeweiligen, eingeladenen Person angeben und es wird überprüft, ob diese Ihren Geburtstag kennt. Einziges Manko: Für Studenten ist diese Variante leider nicht möglich.

Erfahren Sie hier: Mit diesen drei Tipps finden Sie auf Amazon, Zalando & Co. immer den günstigsten Preis.

Tipp 3: unbegrenzt Fotos speichern mit Amazon Cloud Drive

Sie kennen Amazon Cloud Drive (noch) nicht? Wenn Sie Amazon Prime-Kunde sind, dann wird es höchste Zeit. Schließlich bietet der Online-Versandhändler damit eine eigene Speicher-Flatrate für Fotos an. Damit können Sie - ähnlich wie z.B. bei Dropbox  - so viele Fotos speichern, wie Sie wollen.

Zudem gibt es noch fünf Gigabyte Speicherplatz für diverse, weitere Daten obendrauf. Die Fotos werden über die Desktop-Software Amazon Cloud Drive für Windows und Mac hochgeladen - oder aber auch über die Apps für Android und iOS. Videos sind allerdings nicht mit inbegriffen.

Tipp 4: Amazon Prime Video

Amazon Prime Video ist der exklusive Streaming-Dienst für Prime-Mitglieder. Manche Serien und Filme haben hier sogar eine Original-Tonspur. Diese kann während der Wiedergabe live im Player über das Sprechblasen-Symbol in der oberen Randleiste unter "Audio" gewechselt werden. Gut zu wissen: In diesem Menü lässt sich nicht nur die Sprache ändern, sondern auch diverse Untertitel einstellen.

Wer sich die Amazon Prime Video-App für Kindle-Fire-Geräte oder Android sowie iOS herunterlädt, kann Filme und Serien auch offline anschauen.

Tipp 5: Binge-Watching dank automatischer Wiedergabe

Ein weiteres "Schmankerl" von Amazon Prime Video ist, dass in den Einstellungen auch "Auto Play", also die automatische Wiedergabe ausgewählt werden kann. So wird die nächste Folge der Lieblingsserie nach dem Abspann sofort gestartet.

Tipp 6: Games gratis zocken

"Twitch Prime": So nennt sich ein weiteres Premium-Feature von Amazon Prime - und ist besonders für alle Zocker interessant. Über dieses Angebot werden regelmäßig Computerspiele und Ingame-Items verschenkt. Letztere sind allerdings nur über einen eigenen Twitch-Client für den PC verfüg- und aufrufbar.

Tipp 7: kostenlose Verlängerung bei verzögerter Lieferung

Viele Amazon Prime-Kunden profitieren vom kostenlosen Express-Versand. Doch manchmal kann es passieren, dass sich die Lieferung verzögert. Wenn der versprochene Liefertermin nicht eingehalten werden kann, sollten Sie dies als Amazon Prime-Mitglied umgehend melden. Der Grund dafür: Oftmals erwartet Mitglieder dann eine kostenlose Verlängerung des Prime-Abos über 30 Tage!

Auch interessant: Amazons Lieferkosten explodieren - Kunden müssen teuer dafür büßen.

Tipp 8: Vorbesteller-Preisgarantie

Was viele nicht wissen: Amazon Prime-Kunden haben auf Eigenmarken von Amazon bzw. zukünftige Produkte, die über Amazon selbst vertrieben und angeboten werden, eine Vorbesteller-Preisgarantie. So können Sie nicht nur Produkte lange vor der Veröffentlichung vorbestellen, sondern erhalten definitiv - falls der Preis zwischenzeitlich gesenkt wird - den günstigeren Preis bei Auslieferung.

Gut zu wissen: Besonders auf Computerspiel-Vorbestellungen gibt Amazon gerne mal zwei Euro Rabatt.

Tipp 9: Zugang zu Blitzangeboten

Bald ist es wieder soweit: Dann können Kunden auf Amazon dank Black Friday und Cyber Monday auf Schnäppchenjagd geben. Der Clou daran: günstige Blitzangebote, die nur für wenige Stunden verfügbar sind. Wer Amazon Prime-Kunde ist, hat hier einen gewichtigen Vorteil: Dazu müssen Sie sich lediglich vor dem regulären Start des Blitzangebots in Ihr Prime-Konto einloggen - denn hier können Sie S chnäppchen 30 Minuten früher als andere sehen - und gleich zuschlagen.

Lesen Sie auch: Genau zu dieser Uhrzeit räumen Sie immer die günstigsten Angebote online ab.

jp

Krass: So viel Geld scheffelt Amazon-Chef Jeff Bezos in nur einer Stunde

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Geld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare