Spar-Trick

Am Monatsende pleite? Dann probieren Sie die 2-Euro-Methode - und sahnen hunderte Euro ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kennen Sie schon die 2-Euro-Methode? Mit ihr können innerhalb nur weniger Monate hunderte Euro sparen.
  • schließen

Sie wollen in den Urlaub fahren oder ein neues Auto kaufen, aber sind total blank? Mit der 2-Euro-Methode sparen Sie schnell viel Geld an. So geht's.

Nicht nur für die Altersvorsorge, sondern auch für alltägliche Zwischenfälle empfiehlt es sich, am Ende des Monats immer etwas Geld übrigzuhaben. Schließlich ist ein Notgroschen ratsam, damit es nicht zu finanziellen Engpässen kommt, wenn der Kühlschrank plötzlich kaputtgeht oder das Auto nicht mehr anspringt. Doch nicht allen Deutschen fällt das Sparen leicht - mit diesem kleinen Trick gelingt es Ihnen allerdings, in kürzester Zeit viel Geld beiseite zu legen.

2-Euro-Methode: So sparen Sie mit dem Geheimtipp schnell viel Geld an

Laut Focus Online funktioniert's so: Zahlen Sie künftig Ihre Einkäufe nicht mehr in Münzen, sondern nur noch in Scheinen! Dann muss Ihnen das Gegenüber das Rückgeld meist in Münzen zurückgeben. Jegliche 2-Euro-Stücke, die Sie als Rückgeld erhalten, stecken Sie sie nicht wieder in Ihren Geldbeutel, sondern in eine separate Spardose.

Auch interessant: Ständig blank? Mit der 50-30-20-Regel haben Sie immer viel auf der hohen Kante.

So wandern fast täglich ein paar Münzen in die Büchse - ohne, dass Sie im Alltag das Gefühl haben, knapp bei Kasse zu sein oder gar auf etwas verzichten zu müssen. Und ganz nebenbei wächst innerhalb nur weniger Monate eine stattliche Geldsumme heran.

Erfahren Sie hier: Frau ist immer pleite – bis sie die 3-Tage-Regel anwendet.

Tipp: Planen Sie zum Beispiel einen größeren (bzw. teuren) Urlaub, können Sie auch hier die Methode anwenden. Dann nehmen Sie dafür allerdings nicht 2-Euro-Münzen, sondern Fünf-Euro-Scheine her.

Lesen Sie auch: Besitzen Sie diese 2-Euro-Münze? Dann kassieren Sie unglaubliche zwei Millionen Euro.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Zurück zur Übersicht: Geld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare