Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sony PlayStation 5

PS5 SSD: Update ermöglicht Speichererweiterung auf allen Konsolen

Playstation PS5 Controller DualSense Approved  Western Digital SSD
+
Der Speicherplatz der PS5 lässt sich durch eine intern eingebaute SSD erweitern.
  • Ömer Kayali
    VonÖmer Kayali
    schließen

Der geringe Speicherplatz ist eine der Schwachstellen der PlayStation 5. Das neue Systemsoftwareupdate ermöglicht nun die Nutzung einer internen SSD.

Einige Beta-Tester konnten die Speichererweiterung bereits nutzen – jetzt wird das Feature allen PS5-Nutzern bereitgestellt. Möglich macht es das neueste Systemsoftwareupdate, welches ab sofort zum Download bereitsteht. Nach der Installation können PS5-Besitzer eine zusätzliche SSD in ihre Konsole einbauen und erhalten dadurch zusätzlichen Speicherplatz für Spiele oder Apps. Der Vorteil gegenüber eines externen Speichermediums ist, dass sich Games direkt von der internen SSD abspielen lassen, sodass keine Dateien verschoben werden müssen. Und da der Speicherplatz der PS5 von Haus aus mit gerade mal 667 Gigabyte sehr klein ist, dürfte die interne SSD für die meisten PlayStation-Spieler interessant sein. Allerdings müssen die SSDs einige Anforderungen erfüllen.

PS5 SSD: Das sind die Mindestanforderungen für die Speichererweiterung

Nicht jede SSD ist mit der PS5 kompatibel. Sony hat bereits vor einer Weile verraten, welche Voraussetzungen diese erfüllen muss. Demnach muss es sich um eine M.2 SSD handeln, die höchstens 25 Millimeter breit und 110 Millimeter lang sein darf. Darüber hinaus benötigt sie die richtige Schnittstelle sowie eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von 5.500 Megabyte pro Sekunde. Wer sich nicht mit Hardware auskennt, könnte bei der Auswahl der richtigen SSD für seine PS5 etwas verwirrt sein. Glücklicherweise haben einige Hersteller bereits SSD-Modelle vorgestellt, welche garantiert mit der PS5 kompatibel sind*.

Lesen Sie auch: PS5: Sony hat eine bittere Nachricht für alle PS4-Spieler.

PS5: Einbau der SSD ist etwas umständlich

Leider funktioniert der Einbau der Speichererweiterung bei der PS5 nicht so einfach wie bei der Xbox Series X/S. Bei letzterer reicht es, einfach das Speichermedium hinten in der Konsole einzusetzen. Bei der PlayStation muss das Gehäuse entfernt und ein wenig geschraubt werden. Eine genaue Anleitung für den Einbau der SSD bei der PS5 haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Hitman 3
Artwork zu „Zelda: Skyward Sword HD“.
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Mehr zum Thema

Kommentare