Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rezept

So machen Sie den perfekten 5-Zutaten-Nudelsalat

Nudelsalat
+
Für den perfekten Nudelsalat passend zum Grillen benötigen Sie lediglich fünf Zutaten (Symbolbild).
  • Janine Napirca
    VonJanine Napirca
    schließen

Die nächste Grillparty steht an und Sie wissen noch nicht, was Sie mitbringen sollen? Wie wäre es mit dem perfekten 5-Zutaten-Nudelsalat.

Hinweis an unsere Leserinnen und Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Sie brauchen noch Inspiration für die nächste Grillparty, das bevorstehende Teamevent auf der Arbeit oder auch einfach für eine Beilage zum Familienessen? Dann probieren Sie doch das 5-Zutaten-Nudelsalat-Rezept aus. Es ist leicht nachzumachen, dauert nicht lange und Sie brauchen dafür wie der Name schon sagt nur fünf Zutaten.

Diese fünf Zutaten benötigen Sie für den perfekten Nudelsalat als Beilage zum Grillen

  • 500 g Nudeln
  • 500 g Fleischwurst
  • 350 g Essiggurken
  • 2 Zwiebeln
  • 250 g Mayonnaise

Für das perfekte Geschmackserlebnis beim Nudelsalat dürfen außerdem etwas Salz, Pfeffer und Petersilie nicht fehlen.

Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

Italienische Pizza mit Schinken, Mozzarella und Tomaten.
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne.
Spaghetti Bolognese serviert auf einem Teller.
Crepes with cream cheese and fresh strawberries PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAlex950
Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

Rezept: So machen Sie den perfekten Nudelsalat fürs Grillen

  1. Kochen Sie die Nudeln. Je nachdem, für welche Nudelsorte Sie sich entschieden haben, variiert die Zubereitungszeit. Informationen darüber, wie lange Ihre Nudeln für den perfekten Nudelsalat gekocht werden müssen, entnehmen Sie den Angaben des Herstellers.
  2. Während die Nudeln für den Nudelsalat im Topf auf dem Herd vor sich hinkochen, können Sie mit dem Schneiden der Essiggurken beginnen. Schneiden Sie die Gurken dazu zunächst einmal in Längsstreifen und anschließend in kleine Würfel. Geben Sie die Gurken in eine große Salatschüssel.
  3. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie sie ebenfalls klein. Wer beim Zwiebelnschneiden die ein oder andere Träne vergießt, für den lohnt sich gegebenenfalls die Anschaffung eines Zwiebelschneiders (werblicher Link). Geben Sie die Zwiebelwürfel ebenfalls in die Salatschüssel.
  4. Schneiden Sie anschließend die Fleischwurst in kleine Würfel und fügen Sie diese in die Schüssel.
  5. Nehmen Sie die fertiggekochten Nudeln vom Herd, schöpfen Sie mithilfe eines Siebs das Wasser ab und geben Sie sie ebenfalls in die Salatschüssel. Fügen Sie die Mayonnaise hinzu und mischen Sie die fünf Zutaten gut durch. Das Nudelwasser müssen Sie allerdings nicht wegschütten, denn es eignet sich hervorragend als Reinigungsmittel.
  6. Lassen Sie anschließend den Nudelsalat eine Stunde lang ziehen und garnieren Sie ihn anschließend mit Salz, Pfeffer und Petersilie – fertig ist der perfekte Nudelsalat für die nächste Grillparty.

Im Video sehen Sie ein schnelles Rezept für einen Curry-Nudelsalat

Wenn es für einen bestimmten Anlass doch einmal ein ganz besonderer Nudelsalat sein soll, dann sollten Sie unbedingt sommerlichen Nudelsalat mit Thunfisch und leichter Joghurtsoße oder Bärlauch-Nudelsalat mit Salsiccia und Parmesan ausprobieren.

Mehr zum Thema

Kommentare