Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Teurer ist besser

ADAC testet Autoqualität: Urteil ist klar – Audi top, Tesla flop

  • Marcus Efler
    VonMarcus Efler
    schließen

Der ADAC hat ganz genau hingeschaut: Bei diesem Test geht es um die Material- und Verarbeitungsqualität von Neuwagen. Bei den Top und Flop 5 gibt es einige Überraschungen.

Ob Kleinwagen oder Luxusklasse: Mehr und mehr werden Autos zu rollenden Computern, die stets online oder vor Hindernissen selbsttätig bremsen. „Die geballte Technik hat aber einen Haken: Sie ist teuer“, weiß der ADAC, „also müssen die Hersteller an anderer Stelle sparen – und das ist häufig die Material- und Verarbeitungsqualität“. Die Testingenieure des Autoclubs haben 580 verschiedene Fahrzeugmodelle unter die Lupe genommen und ein Ranking der besten und schlechtesten Pkw in vier verschiedenen Klassen.

ADAC testet Autoqualität: Das sind die Gewinner und Verlierer

Klein- und Kleinstwagen

Blech statt Stoff im Innenraum, billig wirkender Dachhimmel: Gerade den sehr günstigen Kleinwagen wie dem Toyota Aygo haben die ADAC-Ingenieure den Kostendruck angemerkt. Deutlich teureren Modellen wie den Stromern BMW i3 und Honda e bescheinigten sie einen klar hochwertigeren Eindruck.

Top 5 Klein- und KleinstwagenNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
BMW i32,1
Mini Cooper 5-Türer2,2
Honda e2,5
Skoda Kamiq2,6
VW Polo2,6
Genau hingeschaut: Beurteilung der Verarbeitungs-Qualität im ADAC-Technikzentrum Landsberg am Lech.
Flop 5 Klein- und KleinstwagenNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
Toyota Aygo 4,4
SsangYong Tivoli 4,2
Hyundai Bayon 4,2
VW Up4,0
Hyundai i10 4,0

Untere Mittelklasse

In diesen beliebten Segmenten stellte der ADAC fest, dass vor allem jene Modelle schwächeln, die für den „weniger anspruchsvollen US-Markt entwickelt wurden“. Bei den Gewinnern glänzen wiederum die Pkw europäischer Premiummarken (und Mazda), die aber auch hier wieder deutlich mehr kosten.

Top 5 Untere MittelklasseNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
Volvo XC40 1,7
BMW 1er 2,0
Audi Q3 2,0
Mazda CX-5 2,1
Mercedes EQA 2,1
Gewinner in der „Unteren Mittelklasse“: Der Volvo XC40 (hier als elektrische Version Recharge).
Flop 5 Untere MittelklasseNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
MG ZS EV3,7
SsangYong Korando 3,7
Jeep Compass 3,7
Dacia Duster 3,6
Nissan Leaf 3,4

ADAC testet Autoqualität: Audi top, Tesla flop

Mittelklasse

Ähnliche Marken wie zuvor dominieren hier das Top-5-Ranking in der Mittelklasse – wobei man durchaus kritisieren kann, dass der ADAC hier auch Luxusautos wie den Porsche Macan einstuft. Bei den Verlierern fallen eigentlich zuverlässige Hersteller wie Honda oder Toyota auf. Dem Tesla Model 3 wird seine bekanntermaßen schwankende Verarbeitungsqualität zum Verhängnis. Enttäuscht zeigten sich die Tester auch von der Mercedes C-Klasse, deren Material-Qualität (Note 2,8) gegenüber der des Vorgängers (1,25) nachgelassen habe und die es nicht in die Top 5 schaffte.

Top 5 MittelklasseNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
Audi A4/A5 1,2
BMW 3er/4er 1,3
Porsche Macan 1,3
Mercedes EQC/GLC 1,4
Volvo V60 1,4
Flop 5 MittelklasseNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
Honda CR-V 3,0
Tesla Model 3 2,8
Subaru Outback/Forester 2,7
Toyota RAV4/Suzuki Across 2,7
Mitsubishi Outlander 2,7

Zehn Autos mit Verbrennungsmotor, die wir vermissen werden

Audi TT
Mercdes-Benz A-Klasse
Porsche 718 Boxster
Jeep Wrangler
Zehn Autos mit Verbrennungsmotor, die wir vermissen werden

Oberklasse

Dass ein hoher Preis nicht unbedingt Garant für hohe Qualität ist, bemerkten die ADAC-Ingenieure am Beispiel des VW-Bus (Typ T6.1), der seinen Charakter als Nutzfahrzeug „nicht verhehlen“ könne. Auch Toyota schneidet wieder überraschend schlecht ab. Mercedes dagegen glänzt hier wieder auf Augenhöhe mit Porsche und BMW, auch die restlichen Plätze der Top 5 eroberten klassischen Premiummarken.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Top 5 OberklasseNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
Porsche Panamera/Taycan 1,0
BMW 5er/7er 1,1
Mercedes E-Klasse 1,1
Audi Q7 1,1
Volvo XC90 1,1
Flop 5 OberklasseNote für Verarbeitung (Quelle: ADAC)
Toyota Highlander 3,1
VW T6.1 3,1
Ford Mustang 3,0
Chevrolet Camaro 2,8
Toyota Camry 2,6

Rubriklistenbild: © ADAC

Mehr zum Thema

Kommentare