Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Motoren für 3 und CX30

Mazda mustert den Diesel aus

Mazda mustert den Diesel aus
+
Byebye Diesel - den neuen Mazda3 vor Düsseldorfer Skyline gibt es nur noch mit verbesserten Benzinmotoren.

Mehr Leistung, weniger Verbrauch - sonst gibt es kaum aufregende Neuigkeiten im neuen Modelljahr von Mazda3 und CX30. Dafür tut sich auch beim Preis wenig.

Leverkusen (dpa/tmn) - Weniger Verbrauch, keine Diesel mehr: Das gilt im neuen Modelljahr ab April für den Mazda3 und den CX30. Die so genannten Skyaktiv-Benziner mit funkengesteuerter Selbstzündung erhalten zum Teil mehr Leistung und niedrigere Verbrauchswerte. Im Gegenzug wird es keine Diesel-Modelle mehr geben, teilt der Hersteller mit.

Der 2,0-Liter-Benziner des Top-Modells leistet nun 137 kW/186 PS bei maximal 240 Nm. Die Werte für die Versionen mit 90 kW/122 PS und 110 kW/150 PS bleiben unverändert. Der optimierte serienmäßige Mildhybrid mit elektrischem Startergenerator soll Einsparungen von rund 0,5 Liter auf 100 Kilometern bringen, so Mazda weiter. Das sparsamste Modell steht deshalb jetzt mit 5,0 Litern und einem CO2-Ausstoß von 114 g/km in der Liste.

Weil sich an beiden Autos sonst weder bei Ausstattung noch Ambiente etwas ändert, bleiben auch die Preise nahezu konstant. Während der CX30 unverändert bei 24 790 Euro startet, schlägt Mazda beim Dreier 200 Euro drauf und beginnt nun bei 23 990 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-45160/2

Mehr zum Thema

Kommentare