Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tipps und Tricks

Hitze im Auto: Mit diesen Tipps kommt Ihr gut durch den Sommer

klimaanlage-auto
+
Sommer-Hitze: So stellt Ihr die Klimaanlage richtig ein

Im Sommer heizt sich das Auto schnell auf Backofen-Temperaturen auf. Bei Sonne wird schnell die 60 Grad-Marke geknackt. Das kann gefährlich werden. Durch die Hitze werden viele Autofahrer abgelenkt, was das Unfallrisiko steigert. Mit diesen Tipps wird es beim Autofahren im Sommer angenehm kühl.

Viele Autofahrerinnen und Autofahrer denken, dass sie im Auto sicher sind. Das stimmt auch grundsätzlich, trotzdem solltet Ihr ein paar Sachen beachten. Denkt zum Beispiel an den Sonnenschutz, wenn Ihr im Sommer unterwegs seid. Die Windschutzscheibe filtert zwar UV-A- und UV-B-Strahlung heraus, aber die Seitenfenster lassen die UV-A-Strahlung durch. Das kann zum Beispiel zu Sonnenbrand führen. Aber die UV-A-Strahlung begünstigt auch Hautkrebs und frühere Hautalterung.

An den hinteren Autoscheiben könnt Ihr eine externe Sonnenschutzfolie anbringen. Die filtert die UV-Strahlung und die Infrarot-Strahlung heraus, letztere ist für die Hitzeentwicklung im Auto verantwortlich.

Mit diesen Tipps seid Ihr im heißen Auto sicherer unterwegs

  • Vor der Fahrt: Lüftet das Auto gut durch, öffnet alle Türen und das Schiebedach.
  • Zu Beginn der Fahrt: Stellt die Lüftung auf die höchste Stufe.
  • Bei längeren Autofahrten: Wenn Ihr länger unterwegs seid, nutzt die Morgen- oder Abendstunden und meidet den Mittag. Auch regelmäßige Pausen im Schatten sind eine gute Idee.
  • Lasst niemanden im Auto zurück – damit sind alle Lebewesen gemeint, auch Hunde.

So verwendet Ihr die Klimaanlage richtig

Die einen lieben sie, die anderen können sie nicht leiden – die Klimaanlage. Wenn Ihr Euer Auto aber sehr stark herunterkühlt, kann das zu Kreislaufproblemen führen. Die Innen- und Außentemperatur sollten sich nicht extrem unterscheiden. Bevor Ihr die Klimaanlage einschaltet, achtet darauf, dass die Lüftungsdüsen nicht auf Körperteile gerichtet sind. Das kann unter Umständen zu Erkältungen oder Verkühlungen führen.

  • Bei kurzer Stecke: Lasst die Klimaanlage aus, öffnet besser die Fenster.
  • Bei längeren Strecken: Lasst die Fenster geöffnet, bis die Klimaanlage kühlt. Schaltet die Klimaanlage wenige Kilometer, bevor Ihr das Ziel erreicht, aus und lasst nur die Lüftung weiterlaufen. So verdunstet das Kondenswasser und Bakterien und Pilze haben keine Chance.

Lasst keine Kinder oder Tiere im Auto zurück

Im Sommer wird im Auto schnell die 60-Grad-Marke geknackt, das kann schnell lebensbedrohlich werden. Expertinnen und Experten des ADAC haben einen Test gemacht, wie schnell sich das Auto im Sommer aufheizt. Bei einer Außentemperatur von 28 Grad Celsius und geschlossenen Fenstern erhitzt sich das Auto innerhalb von zehn Minuten auf 38 Grad Celsius. Nach 20 Minuten können schon 45 Grad Celsius gemessen werden.

Wenn zwei Fenster leicht geöffnet sind, können nur geringfügig niedrigere Temperaturen gemessen werden. Lasst also keine Kinder oder Tiere im Auto zurück, für die kann es schnell lebensbedrohlich werden, auch bei kurzem Zeitraum oder geöffnetem Fenster.

Flüssigkeiten sind wichtig, um die Hitze im Auto auszuhalten

Denkt im Sommer vor allem bei längeren Reisen daran, dass Ihr ausreichend trinkt. Am besten eignen sich Wasser, ungesüßter Tee oder Saftschorlen. Achtet darauf, dass Ihr zu keinen eiskalten Getränken greift. Die können zu Problemen des Magen-Darm-Traktes führen.

Ein schattiger Parkplatz ist wichtig

Ein Schattenplatz ist im Auto viel wert. Sucht, wenn möglich, ein schattiges Plätzchen, um das Auto abzustellen. Beachtet aber: Die Sonne wandert im Uhrzeigersinn weiter. Solltet Ihr keinen Platz im Schatten finden, könnt Ihr einen Thermo-Scheibenschutz von außen auf die Windschutzscheibe anbringen, das reflektiert die Sonne und sorgt dafür, dass sich das Auto nicht extrem aufheizt.

Wenn Ihr das beachtet, wird Autofahren im Sommer angenehmer

  • Parken: Möglichst im Schatten; wenn es doch ein Sonnenplatz ist, dann am besten mit dem Heck zur Sonne parken.
  • Autoschutzdecken: Deckt das Auto mit einer Schutzdecke ab, das ist im Sommer und im Winter sinnvoll.
  • Inneneinrichtung abdecken: Wenn die Inneneinrichtung schwarz ist, dann heizt sich alles besonders auf. Deckt am besten mit einem hellen, feuchten Tuch die Konsole ab.
  • Technik pflegen: Sind alle Wasserschläuche am Auto in Ordnung? Schaut auch nach dem Reifendruck: wenn der stimmt, dann schützt Ihr Euch vor Reifenschäden.

ID/red

Kommentare