Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zimmer auf Rädern

Citroën schickt UFO durch Paris – das steckt hinter dem Fahr-Objekt

Citroën Skate Pod
+
Was fährt denn da? Citroëns Vehikel ließ die Pariser rätseln.
  • Marcus Efler
    VonMarcus Efler
    schließen

Mit einer ungewöhnlichen Aktion machte der Autohersteller Citroën in der französischen Hauptstadt auf sich aufmerksam – und auf künftige Formen der Mobilität.

Paris (Frankreich) – Ein abgestürztes UFO? Kunst auf Rädern? Oder der neueste Lkw-Prototyp von Tesla? Das futuristische Vehikel, das da durch Paris summte, ließ die Passanten rätseln: ein glitzernder, leicht transparenter Zylinder auf einer elektrisch angetriebenen Plattform. Später wurde ein ähnliches Vehikel gesichtet, allerdings mit kutschenartigem Aufbau im Retro-Stil, wie 24auto.de* berichtet. Zu sehen sind die merkwürdigen Vehikel auf einem Video bei 24auto.de*.

Besonders schnell war das Gefährt nicht: Mit 25 km/h wirkte es im hektischen Pariser Stadtverkehr eher wie ein rollender Bremsklotz. Immerhin konnten Passanten und Autofahrer so vielleicht einen Blick ins Innere erhaschen. Dort war zwar ein gemütliches Wohn-Ambiente mit großem Sofa zu erkennen, allerdings kein richtiger Fahrersitz. Denn es handelte sich um einen neuen Ansatz für autonomes Fahren. Der französische Autohersteller Citroën und eine Werbeagentur hatten die visionäre Designstudie, bestehend aus der Plattform („Skate“) und den in zehn Sekunden tauschbaren Aufbauten („Pods“) durch die Stadt geschickt. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare