Kraft, Farbe, Liebe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Max-Ophüls-Preis für Berliner Nachwuchsregisseur Der Liebesfilm „Love Steaks“ des Berliner Nachwuchsregisseurs Jakob Lass ist mit dem Max-Ophüls-Preis 2014 geehrt worden.

Die mit 18 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Samstag in Saarbrücken verliehen. Der Streifen sei nicht nur ein Film, sondern „ein Geschenk an die Zuschauer, das nur so strotzt vor Kraft, Spielfreude, Farben und Liebe“, begründete die Jury ihre Entscheidung.

In „Love Steaks“ wird die Liebesgeschichte von zwei jungen Menschen mit gegensätzlichen Lebensentwürfen erzählt. Der schüchterne Masseur Clemens (Frank Rogowski) fängt im Wellnessbereich eines Hotels an. Im Fahrstuhl trifft er die überdrehte Küchenhilfe Lara (Lana Cooper). Kinostart ist für den 27. März geplant. Beim 35. Max-Ophüls-Filmfestival wurden 14 Preise vergeben. Im Wettbewerb liefen rund 70 Filme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das kurz vor der Berlinale stattfindende Festival gilt als eines der wichtigsten Branchentreffen für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm.  dpa

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare