BUCH Poggio Bracciolini, Sekretär der Kurie und Handschriftensammler, begibt sich 1417 mit Dichter Oswald von Wolkenstein zu einem Bergkloster.

BUCH. Poggio Bracciolini, Sekretär der Kurie und Handschriftensammler, begibt sich 1417 mit Dichter Oswald von Wolkenstein zu einem Bergkloster.

Er hofft, antike Schriften zu finden. In der Bibliothek entdeckt er ein angekettetes Buch. Schon die ersten Zeilen zeigen die Brisanz des Inhalts, und Poggio kommt ein ungeheuerlicher Verdacht. Dirk Husemanns Roman enthält alles, was eine spannende Geschichte ausmacht: ein Rätsel, Verfolgungen, charismatische Figuren und die Wiederentdeckung der antiken Literatur.  fka

Lesenswert ((((;

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel