Landkreis Regensburg

Lkw-Fahrer rast in Stauende - drei Verletze, ein Toter

Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer hat auf der A3 bei Barbing im Landkreis Regensburg ein Stauende übersehen und fuhr auf einen Silo-Lastwagen auf. Er starb am Unfallort.

Barbing - Ein Lkw-Fahrer ist auf der Autobahn 3 bei Barbing (Landkreis Regensburg) auf einen Stau aufgefahren und tödlich verunglückt. Der mutmaßlich 42 Jahre alte Mann habe das Stauende im Bereich einer Baustelle übersehen und sei auf einen Silo-Lastwagen aufgefahren, teilte die Polizei Regensburg am Montagabend mit. Der Silo-Lastwagen wurde demnach auf ein Auto, einen weiteren Lkw und einen Sprinter aufgeschoben. 

Am Lkw des Unfallverursachers löste sich laut Polizei eine Stahlblechrolle, die das Führerhaus zerquetschte und es in einen Grünstreifen schob. Der Fahrer starb noch am Ort. Drei weitere Menschen kamen leicht verletzt in Krankenhäuser.

Video: Wie lassen sich Auffahrunfälle von LKW-Fahrern zukünftig verhindern?

Lesen Sie auch: Zwei kleine Kinder bei Unfall verletzt - Gaffer filmen mit dem Handy.

dpa

Mehr zum Thema

Regensburg

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel