Das Programm der Bildungstage am Wochenende

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Langsam wird es Tradition: Zum dritten Mal finden in München an diesem Wochenende die Bildungstage (früher: Schultage) statt. Außerdem gibt es ein umfangreiches Vortragsprogramm.

Am 30./31. Januar kann man sich im Münchner MTC (Ingolstädter Straße 45) jeweils von 10 bis 17 Uhr vor Ort persönlich bei zahlreichen Bildungsträgern informieren. Unter anderem gibt es Stände von Internaten und Privat-Gymnasien sowie der Staatlichen Schulberatung, ferner findet man Stände zu Nachhilfe und Auslandsaufenthalten.

Hier die Themen:

Samstag, 30. Januar:

12 Uhr: Musikalische Bildung in Kindheit und Jugendalter – von Ilona Seufert und Andreas Pleichinger

13 Uhr: Die 50 häufigsten Familienkonflikte – Vortrag von Mathias Voelchert

14 Uhr: Wie zeitgemäß ist Internatserziehung im Jahre 2016? – von Robert Leicht, Vorsitzender Verein Schloss Salem e.V.

15 Uhr: Alle Kinder sind wissbegierig. Aber viele lernen ungern – von Andre Stern

Sonntag, 31. Januar:

11 Uhr: Warum eine zweisprachige Erziehung Sinn macht – von Kerrie Elston-Güttler (Jules Vernes Campus München)

12 Uhr: Auf den Lehrer kommt es an. – Vortrag von Robert Rauh (Lehrer des Jahres 2013)

13 Uhr: Wie sieht eigentlich eine gute Schule aus? Bemerkungen aus der Sicht einer Schülerin – von Hanna Imhoff

14 Uhr: Über einen guten Umgang mit Handy und Computer – von Eva Jungnickl (Sabelschulen München)

15 Uhr: Helikopter-Eltern: Wie viel „Kümmern“ macht Sinn? – von Josef Kraus, Deutscher Lehrerverband

Wichtig: Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare