Aktuelles in Kürze

Aus Parkplätzen werden Parks; Arnulfsteg wächst über die Gleise; Diskussion mit Sigmar Gabriel (SPD)

Aus Parkplätzen werden Parks

Am Freitag, 14. September, verwandelt die Umweltorganisation Green City gemeinsam mit Initiativen, Bürgern und Künstlern Parkplätze in Parks.In München nehmen Parkplätze eine Fläche von rund 220 Fußballfeldern ein. Ein Auto steht im Schnitt 96 Prozent der Zeit ungenutzt auf diesen Flächen – Raum, der anderen Nutzungsmöglichkeiten, etwa dem Umweltverbund oder Grünflächen und Bäumen, nicht zur Verfügung steht. Am sogenannten „Park(ing) Day“ werden diese Stellflächen für den ruhenden Verkehr zu öffentlichem Freiraum, der vielseitig genutzt werden kann. Von 10 bis 18 Uhr stehen die Parkplätze an der Reichenbachstraße und an der Schlör- sowie an der Blutenburg- /Ecke Elvirastraße allen Interessierten als Park zur Verfügung. Die Idee des Park(ing) Day stammt aus San Francisco. Hier stand 2005 eine Parkfläche Bürgern zeitweise als öffentlicher Park zur Verfügung. Inzwischen gibt es solche Tage auch in Paris, Melbourne oder Rio de Janeiro, seit 2007 veranstaltet Green City den Park(ing) Day in München. Mehr Infos: greencity.de/parking-day.  wö

Arnulfsteg wächst über die Gleise

Am Samstag, 15. September, wächst die neue Fuß- und Radwegbrücke am Arnulfpark ein großes Stück Richtung Süden. Von einer Montagerampe an der Erika-Mann-Straße wird ab 11 Uhr im Laufe des Tages ein 32 Meter langes Bauteil über das S-Bahn-Gleisfeld bis zum ersten Brückenpfeiler geschoben. Ein weiteres Bauteil folgt in der Nacht zum Sonntag. Die Brückenteile bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von etwa acht Metern pro Stunde voran. Da die Deutsche Bahn von Freitag, 14., bis Montag, 17. September, Gleis- und Weichenarbeiten an der S-Bahn-Stammstrecke durchführt, konnten beide Maßnahmen so aufeinander abgestimmt werden, dass nur eine Sperrung der Stammstrecke erforderlich wird. Im Herbst und Winter folgen weitere Brückensegmente, die aber nicht den Bereich der S-Bahn-Strecke betreffen. Parallel wird an der Philipp-Loewenfeld-Straße die südliche Zugangsrampe errichtet; über eine Treppe wird das neue Bauwerk an die S-Bahn-Station Donnersbergerbrücke angebunden. Am nördlichen Ende an der Erika-Mann-Straße entsteht eine oval gewundene Rampe. Die 240 Meter lange Brücke überspannt 37 Gleise und soll bis Ende 2020 fertig sein. Geplante Projektkosten: 26,2 Millionen Euro.  chu

Diskussion mit Sigmar Gabriel (SPD)

Der ehemalige Außenminister und SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel kommt nach München. Am Samstag, 15. September, unterstützt er Michael Ott, SPD-Landtagskandidat für München-Mitte. Die beiden unterhalten sich über das Thema „Die Zukunft Europas“ im Augustinerkeller an der Arnulfstraße 52. Einlass ist um 18 Uhr. Wirt Christian Vogler spendiert den Gästen der Veranstaltung eine Halbe Freibier.  wö

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel